Das Bildungsangebot

Wer kann das Bildungsangebot nutzen?

Das Bildungsangebot Globales Lernen mit „Frauen am Ball“ richtet sich an LehrerInnen und SchülerInnen der Sekundarstufe 1.

 

Lernziele - Worum geht 's?

Ihre SchülerInnen...

  • ... erhalten einen Einblick, in die politische, kulturelle und soziale Situation eines Landes (Brasilien, Indien, Burkina Faso oder Senegal);
  • ... lernen die Entstehungsgeschichte, die Bedeutung von Menschenrechten sowie Akteure des Menschenrechtsschutzes kennen;
  • ... können Verletzungen von Menschenrechten kritisch bewerten;
  • ... lernen am Beispiel eines Frauenprojektes in Brasilien, Indien, Burkina Faso oder Senegal das Engagement starker Frauen (z.B. für ein gewaltfreies Leben, für bessere Arbeitsbedingungen) kennen;
  • ... verstehen Konzepte und Bedeutung der Entwicklungszusammenarbeit;
  • ... reflektieren ihr Rollenverhalten in Bezug auf diskriminierendes Handeln und begreifen Diskriminierungsschemata;
  • ... lernen lokale und globale Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten für anti-diskriminierendes Handeln kennen.

Umsetzung - Wie geht es los und wie geht’s dann weiter?

Im Rahmen regulärer Unterrichtsstunden, einer Projektwoche oder im Verlauf eines Schulhalbjahres setzen Sie sich gemeinsam mit Ihren SchülerInnen mit den Themen Menschenrechte und Frauenrechte auseinander:

1) Sie arbeiten mit den Unterrichtsmaterialien zum Globalen Lernen mit „Frauen am Ball“ im Fach-, Wahlpflicht-, Ganztagsunterricht oder nutzen diese für die Gestaltung von Projekttagen. Hier geht’s zu den Unterrichtsmaterialien.

2) Zusätzlich spielen Sie mit Ihren SchülerInnen Fußball, nach der Methode „Straßenfußball für Toleranz“ (von Kickfair e.V.), in der die Spielregeln gemeinsam von allen MitspielerInnen ausgehandelt werden, um über persönliche Wahrnehmungen, Gefühle und das eigene Handeln zu reflektieren und demokratische Partizipation einzuüben. Hier erfahren Sie mehr über die Methode.

Höhepunkte des Bildungsangebotes

Immer und überall - Werden Sie gemeinsam mit Ihren SchülerInnen aktiv, um ein Zeichen für die Verwirklichung der Menschenrechte weltweit zu setzen - vielleicht mit einer kleinen Aktion oder sogar mit einem größeren Projekt. Ideen und praktische Hilfe zum Planen und Starten finden Sie in unserem Engagement-Handbuch „Tu was!“.

Informieren Sie die Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V. (ASW) über ihr Engagement. Wir freuen uns über kreative MitstreiterInnen und berichten gerne in der Öffentlichkeit von Ihrem Engagement.

Jederzeit sind Sie herzlich eingeladen, gemeinsam mit Ihren SchülerInnen die Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V. (ASW) zu besuchen und mit unseren LänderreferentInnen ins Gespräch zu kommen. Sie beantworten offene Fragen zu Ländern und Frauenprojekten, die Sie durch die „Frauen am Ball“-Unterrichtsmaterialien kennen gelernt haben. Kontaktieren Sie uns gerne, um einen Termin zu vereinbaren: marek.burmeister@aswnet.de

Einmal im Jahr organisiert unser Kooperationspartner PLAY!YA die STRASSE!KICKT Open - ein Sport- und Kulturfestival auf der Tempelhofer Freiheit in Berlin. Melden Sie sich und Ihre SchülerInnen an, vom 15. bis 17. Juni 2012, ein Straßenfußballturnier zu spielen.