SINDOMESTICO kämpft für die Hausangestellten in Brasilien

Die Lebens- und Arbeitssituation von rund 6 Millionen Hausangestellten in Brasilien ist unsicher. Die Frauen beginnen oft schon im Kindesalter mit der Arbeit in den Haushalten, bekommen ein sehr geringes Gehalt, arbeiten ohne Arbeitsverträge und Sozialversicherung und leben nicht selten in sklavenähnlichen Verhältnissen. Die Hausangestelltengewerkschaft SINDOMESTICO setzt sich für die Rechte von Hausangestellten ein, indem sie über die schlechten Arbeitsverhältnisse informieren. Durch diese Maßnahmen konnten sie bereits das Recht aller Hausangestellten auf einen regulären Arbeitsvertrag durchsetzen. Vor Ort richtet SINDOMESTICO Beratungsbüros ein und schafft Bildungsangebote für die Hausangestellten. Die ASW unterstützt den Kampf der Hausangestellten mit Spenden aus Deutschland.


Termine